Asylcafé und Fahrradwerkstatt

Zweimal im Monat bietet unser Team in den Räumen der Sammelunterkunft für Flüchtlinge in Esslingen ein Asylcafé an. Bei Tee und Keksen kommen wir mit den Flüchtlingen ins Gespräch, und bieten ihnen, wenn gewünscht, Unterstützung in ihrem Alltag an.

 

Dazu gehört z.B. die Begleitung zum Arzt oder zu Behörden, die Vermittlung von Sprachkursen, Hilfe bei der Job- oder Wohnungssuche oder Vermittlung von Kontakten zu Gemeinden und Freizeiteinrichtungen.


Unser kleines Team kann Verstärkung gut vertragen. Da sich das Asylcafe hauptsächlich an männliche Asylbewerber richtet, würden wir uns über Männer im Team besonders freuen! Um bei uns mitzumachen, brauchen Sie kein(e) Asylfachmann/frau zu sein, denn wir arbeiten in allen Fragen eng mit den hauptamtlichen Sozialarbeiterinnen zusammen.

Zielgruppe: hauptsächlich an männliche Asylbewerber
Treffpunkt: in den Räumen der Sammelunterkunft für Flüchtlinge in Esslingen
Zeit: zweimal im Monat
Kontakt: Stefanie Eichler, Tel. 316 94 62

Flüchtlingsarbeit in Oberesslingen: Begegnung, Begleitung, Unterstützung.

Jahrelang gab es in Oberesslingen nur eine Unterkunft in der Rennstraße mit ein paar kleinen Außenstellen.

Nachdem klar war, dass dies nicht mehr ausreicht, hat die Stadt ein dezentrales Konzept erstellt.

Also keine große" Zentrale Unterkunft", sondern mehrere Unterkünfte mit ca 100 Bewohnern, die in einzelne Stadtteile verteilt wurden. Die hohe Zahl der Flüchtlinge hat jedoch die Planung der Stadt inzwischen "überholt", so sind nun auch größere Unterkünfte bis zu 300 Personen nötig.

In Oberesslingen leben mittlerweile in mehreren Unterkünften Flüchtlinge, die von Ehrenamtlichen des Freundeskreises Flüchtlinge Oberesslingen/Sirnau und dem Sozialdienst für Flüchtlinge der Arbeiterwohlfahrt betreut werden.

Zudem hat sich ein Initiativkreis gebildet, an dem die Kirchengemeinden, die Bürgerausschüsse von Oberesslingen und Sirnau, die Schulen und interessierte Privatpersonen beteiligt sind.

Unter den Flüchtlingen sind auch viele junge Menschen, teilweise unbegleitete minderjährige Jugendliche, die u.U. noch mehr Unterstützung und Halt brauchen. Um hier die ehrenamtliche Arbeit zu fördern, bringt sich das Projekt"Leuchturm" des Bildungsträgers BBQ Berufliche Bildung GmbH als ergänzendes Angebot ein. "Leuchturm" ist ein bewährtes Projekt im Landkreis. - Ehrenamtliche Mentoren begleiten Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren, so z. B. Jugendliche, die Schulprobleme haben oder nur schwer auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß fassen können.

Unterstützung von Ehrenamtlichen für die verschiedenstens Aufgaben werden benötigt.

"Leuchturm" freut sich über jeden, der sich mit einbringen möchte.

Kontaktadresse:

BBQ Berufliche Bildung GmbH, Projekt Leuchturm

Kathrin Hägele Tel.: 0711 31 0574 24, Haegele.Kathrindontospamme@gowaway.biwe-bbq.de und

Sibylle Sock-Schweitzer Tel.: 0711 31 0574 12, Sock-Schweitzer.Sibylledontospamme@gowaway.biwe-bbq.de

 

 

Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit. - Neue Stelle in St. Albertus Magnus.

Dipl. Sozialarbeiterin Petra Gauch ist seit Juli 2017 zuständig für den "Freundeskreis Flüchtlinge Oberesslingen".

Frau Gauch hat ihr Büro im Caritas-Zentrum Esslingen in der Mettinger Str. 123.

Sie ist zuerreichen unter Tel.: 0163/ 96 88 432 oder unter gauch.p@caritas-fils-neckar-alb.de